SV Lörzenbach macht es im A-Liga-Duell gegen den FC O7 Bensheim II noch einmal spannend - 3:2
" Dörsam auf Kilian, dann Kilian auf Dörsam"
Lörzenbach. Zur Kerwe hat es der SV Lörzenbach noch einmal spannend gemacht: Im Spiel am Samstag gegen den FC 07 Bensheim II  führte der Aufsteiger schon mit 3:1, kassierte dann aber den 2:3-Anschlusstreffer und musste zittern, bis der fünfte Saisonsieg unter Dach und Fach war. "Da müssen wir einfach noch lernen, die Führung ruhiger nach Hause zu spielen. In der ersten Hälfte hat es meine Mannschaft aber sehr gut gemacht und dem Gegner keine einzige Torchance gelassen", sprach SVL-Trainer Marcel Hanstein dann auch von einem verdienten Erfolg, der den Lörzenbachern zumindest bis Sonntag die Tabellenführung einbrachte. 

Beide Teams begannen die Partie kontrolliert, sodass sich zunächst nur wenige Möglichkeiten ergaben. Dann versuchten die Gastgeber, mit ihren schnellen Vorstößen zum Erfolg zu kommen, was in der 39. Minute gelang. Marcel Kilian steckte den Ball auf den durchgestarteten Philipp Trares durch, der legte ihn am Bensheimer Schlussmann Dominique Schweizer vorbei auf Niko Kilian, der ihn in das leere Tor zum 1:0 schob. 

Nur zwei Minuten nach Wiederbeginn setzte sich Denis Dörsam auf der linken Seite durch und passte vors Tor, wo Niko Kilian mit seinem zweiten Streich das 2:0 folgen ließ. Doch Bensheim schlug kurz darauf zurück, als die Gastgeber den Ball nicht aus der Gefahrenzone brachten und XXX auf 1:2 verkürzte. Die Gäste wurden nun stärker, aber Lörzenbach konterte und erhöhte auf 3:1, als dieses Mal Niko Kilian für Denis Dörsam auflegte und dieser frei vor Schweizer vollstreckte. 

Quelle: N.Gotha                          Torwart Schweizer von Denis Dörsamm geschlagen

Der eingewechselte Dennis Nischwitz leitete in der 72. Minute aber einen schönen Angriff der Gäste ein, den Hamza Madroun zum 2:3 abschloss. Nun witterte Bensheim noch einmal Morgenluft und drückte auf den Ausgleich, doch Madroun zielte aus zwölf Metern vorbei (81.) und SVL-Torwart Dominik Sobolewski zeigte bei einem gefährlichen Freistoß von Nischwitz eine Glanzparade (89.).
Lörzenbach: Sobolewski, Ripper, Brabandt, Schuster, Schumacher, D. Dörsam (89. A. Emig), M. Kilian, I. Dörsam, T. Krieger (70. Zeiß), Trares (84. Burk), N. Kilian.
Tore: 1:0, 2:0 N. Kilian, 2:1 (53.), 3:1 D. Dörsam (62.), 3:2 Madroun (72.).

Schiedsrichter: Helfrich (Lautertal). - Zuschauer: 120. - Beste Spieler: geschl. Leistung/Madroun, Nischwitz.Bericht v. St.Jünger/ WNOZ/2017-09-25

 

Quelle: Privat               Die Aktiven des SV Lörzenbach mit Pascal Eisele bei seiner Ehrung 

Marcel Killian ist mit dem Kopf zur Stelle

Es war ein hartes Stück Arbeit für den SV Lörzenbach, bis der 3:2-Sieg gegen den SV Unter-Flockenbach II in der Fußball-Kreisliga A unter Dach und Fach war. Bis zum Schlusspfiff des überzeugenden Schiedsrichters Ramin Norousi blieb es spannend, da die Gastgeber klarste Konterchancen nicht nutzten und so die Gäste immer die Möglichkeit zum Ausgleich hatten - und das in den letzten sieben Minuten in zweifacher Unterzahl, denn Dennis Atali (66./Gelb-Rot) und Jens Klein (83./Rot) wurden wegen Meckern des Feldes verwiesen.
Die Begegnung begann vor 150 Zuschauern furios. Gerade sieben Minuten waren gespielt, da hatten sich beide Teams schon jeweils zwei gute Gelegenheiten herausgespielt. Die Gastgeber nutzten dann die dritte zur 1:0 Führung durch Niko Kilian, der nach einem Ballverlust der Unter-Flockenbacher zum Abschluss kam (9.). Und die Lörzenbacher legten nach, nach einem weiteren Ballgewinn war Philipp Trares frei durch und erhöhte auf 2:0 (20.). Nur zwei Minuten später verpassten erneut Niko Kilian und Ingo Dörsam im Nachschuss das 3:0.
Doch danach schalteten die Lörzenbacher im Gefühl des Vorsprungs etwas zurück, was die Talemer sofort zu nutzen verstanden. So verkürzte Maximilian Spitzer nach einer Kopfballvorlage auf 1:2 (25.). Nun war die SVU-Zweite wieder im Spiel und drängte auf den Ausgleich. Zwar konnte SVL-Schlussmann Dominik Sobolewski unmittelbar nach der Pause einen Freistoß von der Strafraumgrenze von Yasar Acik parieren, doch in der 52. Minute musste er den Schuss von Dominic Bauer nach Zuspiel aus dem Mittelfeld heraus zum 2:2 passieren lassen. Die Gastgeber konnten dann den Schalter aber gleich wieder umlegen, denn nur drei Minuten darauf köpfte Marcel Kilian einen Trares-Freistoß zum 3:2 in die Maschen.


Quelle:N.Gotha              Kapitän Marcel Killian auf dem Weg zum Tor

Doch Unter-Flockenbach gab sich auch danach nicht geschlagen. In der 60. Minute schlug Acik einen gefährlichen Eckball herein, den die Lörzenbacher in höchster Not von der Linie kratzten. Auch in Unterzahl ließen die Gäste nicht locker, doch nun boten sich dem SVL mehrere Konterchancen, die schön herausgespielt, aber nicht genutzt wurden. So scheiterten Philipp Trares (76./77./90.), Silas Zeiß (80.) und Denis Dörsam (90.) frei vor dem Tor an SVU-Keeper Marius Becker. Bericht v.28.08.2017/WNOZ/St.Jünger

SVLAktuell

 

SVL Aktuell

svl aktuell

 Vorbereitungsplan

vorbereitung

Anfahrt

Suchen