Killian stellt die Weichen

Riesenjubel brandete nach dem Schlusspfiff gestern in Lörzenbach auf. In einem spannenden und mitreißenden Spiel der beiden A-Liga-Aufsteiger bezwangen die Gastgeber mit einer starken Leistung den hoch gehandelten SSV Reichenbach mit 3:1 Toren. Nach dem 2:2-Unentschieden in Biblis feierte die Elf von Trainer Marcel Hanstein vor gut 250 Zuschauer einen immens wichtigen Heimerfolg, schließlich warten in den nächsten Partien durchweg Titelfavoriten auf die Grün-Weißen.
Die Begegnung begann mit einem Paukenschlag. In der ersten Minute ahndete Schiedsrichter Ercan Demir ein umstrittenes Foul im Lörzenbacher Strafraum mit Elfmeter. Armend Ramadani trat an – und setzte den Ball auf die Oberkante der Torlatte. Auch danach strahlten die Gäste mit ihrer so starken Offensivreihe immer Gefahr aus, doch die Lörzenbacher Abwehr stand gut und ließ kaum Torchancen zu. Auf der Gegenseite kam bei den Gastgebern oft der finale Pass nicht an. Und wenn doch, war Torhüter Nico Schmitt zur Stelle und parierte gegen einen Schuss von Philipp Trares von der Strafraumgrenze (9.) ebenso wie Niko Kilians Drehschuss aus zehn Metern (22.). Beide Teams hielten das Tempo sehr hoch und spielten mit offenem Visier. Dabei steckten die Gastgeber auch den Rückschlag weg, dass Abwehrchef Nils Krieger kurz vor der Pause verletzt ausscheiden musste.
Es war dann der einmal mehr überragende Niko Kilian, der die Gastgeber nach einer Stunde auf die Siegerstraße brachte. Zunächst kam er nach einer Trares-Ecke aus sechs Metern frei zum Kopfball und drückte den Ball zum 1:0 ins Netz. Zwei Minuten später steckte ihm sein Bruder Marcel den Ball in die „Gasse“, er legte ihn an Schmitt vorbei und grätschte ihn in vollem Tempo zum 2:0 über die Linie.
Doch Reichenbach gab sich noch nicht geschlagen. So musste SVL-Keeper Dominik Sobolewski zweimal in höchster Not gegen Abedin Reqica und Cuma Güngör retten (69./77.), doch beim zweiten Elfmeter durch Ramadani war er machtlos – 1:2 (80.). Der SSV warf nun alles nach vorne, doch der kurz zuvor eingewechselte Tim Krauß sorgte mit dem 3:1 aus zehn Metern für die Entscheidung (83.). In der Nachspielzeit lenkte Schmitt noch einen Kopfball von Johannes Schumacher an die Latte und parierte auch dessen Nachschus.Bericht v. St.Jünger/ 13.08.2017

Meistertag in Lörzenbach
Lörzenbach. Vor Freude strahlende Gesichter gab es gestern gleich reihenweise auf dem Sportplatz in Lörzenbach. Der Bergsträßer Kreisjugendfußballausschuss führte bei den Grün-Weißen seinen Meistertag durch, bei dem alle Titelträger von den Kreisligen bis zu den untersten Kreisklassen von der E- bis zur A-Jugend ausgezeichnet wurden. Dabei gab es einen Wanderpokal für jede Mannschaft, dazu Urkunden und für die Kreismeister noch eine schöne Plakette. Insgesamt 20 Nachwuchsteams wurden hier eine Ehrung zuteil.

Seit einigen Jahren ist es bei den Bergsträßer Nachwuchskickern zu einer guten Tradition geworden, die Verbandsrunden nicht einfach ausklingen zu lassen, sondern die jeweiligen Meister noch einmal in einem größeren Rahmen zu ehren. Die Ausrichtung dieser Meistertage wird dann an die Vereine aus dem Kreisgebiet vergeben. In diesem Jahr hatte der SV Lörzenbach den Zuschlag erhalten.
Schöne Geste für die Meister
Nachdem Günther Roß, der den Ehrungstag moderierte, die Gäste und die Meisterteams begrüßt hatte, würdigte der Vorsitzende des gastgebenden Vereins, Stefan Jünger, diese Veranstaltung als eine schöne Geste für die Spieler der erfolgreichen Mannschaften und würdigte die Verantwortlichen im Kreisjugendfußball dafür. Sein Glückwünsch galt allen Titelträgern, die an diesem Tag vor einer größeren Zuschauerkulisse ihre verdiente Auszeichnung erhielten.
Die Ehrungen nahm Roß dann zusammen mit den Klassenleitern Nadine Schulz und Markus Essel vor – Kreisjugendwart Sascha Wilke war an diesem Tag wegen einer Reise mit der Jugendkreisauswahl verhindert. Zu ihnen gesellte sich im Laufe des Vormittags auch noch der stellvertretende Kreisfußballwart Martin Wecht und Uwe Oberle vom Kreisfußballausschuss. Folgende Mannschaften wurden in mehreren Abschnitten geehrt:
K A-Jugend: Kreismeister JFV Wald-Michelbach/Abtsteinach (Aufsteiger in die Gruppenliga Darmstadt).

K B-Jugend: Kreismeister JFV Alsbach-Auerbach II (Aufsteiger in die Gruppenliga), Kreisklasse: FC 07 Bensheim II.

K C-Jugend: Kreismeister TV Lorsch (Aufsteiger in die Gruppenliga), Kreisklasse 1: JSG Lörzenbach/Mitlechtern, Kreisklasse 2: JSG Rimbach/Zotzenbach.

K D-Jugend: Kreismeister JFV Biblis/Nordheim/Wattenheim (Aufsteiger in die Gruppenliga), Kreisklasse 1: JFV Bürstadt, Kreisklasse 2: FSV Einhausen, Kreisklasse 3: JSG Rimbach/Zotzenbach.

K E-Jugend: Kreismeister FC 07 Bensheim; Vorrunde: Kreisklasse 1 SF Heppenheim, Kreisklasse 2 FSV Einhausen, Kreisklasse 3 FC 07 Bensheim II, Kreisklasse 4 TSV Auerbach II, Kreisklasse 5 TSV Auerbach III; Rückrunde: Kreisklasse 1 JSG Lörzenbach/Mitlechtern, Kreisklasse 2 TV Lorsch II, Kreisklasse 3JFV Wald-Michelbach/Abtsteinach II, Kreisklasse 4 JFV Wald-Michelbach/Abtsteinach III, Kreisklasse 5 SV/BSC Mörlenbach III.

Zur Auflockerung des Ehrungsprogramms hatte der SV Lörzenbach einige Einlagespiele organisiert. Dabei gewann zunächst die E1-Jugend der JSG Lörzenbach/Mitlechtern mit 2:1 Toren gegen den TV Lorsch II. Die Lorscher traten in der zweiten Partie gegen die E2-Jugend von Lörzenbach/Mitlechtern an und schlugen diese in einer spannenden Begegnung mit 2:1.

Im dritten Einlagespiel traf die E2-Jugend der Gastgeber auf die Heppenheimer Sportfreunde, die sich dank eines Treffers in der letzten Minute noch knapp mit 3:2 durchsetzen konnten. Und auch das Rahmenprogramm passte – der gastgebende Verein hatte dank der Unterstützung zahlreicher eine umfangreiche Kuchentafel aufgetischt und auch ansonsten war für das leibliche Wohl bestens gesorgt. Bericht v.St.Jünger/12.08.2017

Der SVL verpasst einen Dreier zum Auftakt
Einen gelungenen Saisonstart hat der SV Lörzenbach gestern verpasst. Zwar holte der A-Liga-Aufsteiger beim FV Biblis ein 2:2-Unentschieden, angesichts einer 2:0-Führung und gleich reihenweise klarer Chancen nach der Pause ärgerten sich die Gäste darüber, in der letzten Viertelstunde den Sieg noch aus der Hand gegeben zu haben.
In der ersten Hälfte hatten die Lörzenbacher jedoch erst einmal mit dem hohen Naturrasen zu kämpfen und Glück, dass der durchgebrochene Jan Dickerhof frei vor dem Tor verzog (13.). Doch nach einem Ballgewinn in der gegnerischen Hälfte markierte Philipp Trares das 1:0 (18.). Nach einem Konter aus dem Lehrbuch erhöhte Niko Kilian auf 2:0 (32.). Kurz vor der Pause verpasste Markus Gölz nach einem schnellen Gegenstoß den möglichen Anschlusstreffer für den FV.
Nach dem Wechsel bekamen die Gäste die Partie in den Griff und überspielten mit schnellen Vorstößen immer wieder die Bibliser Abwehr, doch zum Teil frei stehend brachten Niko Kilian ((58./76.), Silas Zeiß (48./69./73.), Denis Dörsam (51.) und Philipp Trares von der Mittellinie (50./68.) den Ball nicht im Tor unter. Als Marcel Kilian aus Kurzdistanz an den Pfosten geköpft hatte (73.), nahm das Unheil seinen Lauf: ein Befreiungsschlag der Bibliser, ein gewonnenes Kopfballduell und Sehmus Tanriverdi verkürzte auf 1:2 (74.). Zehn Minuten später traf er gar zum 2:2-Endstand. Bericht v. 07.08.2017/ WNOZ/ St.Jünger

 

SVLAktuell

 

SVL Aktuell

svl aktuell

 

Anfahrt

Suchen