C-Jugendspieler des JFV Fürth erleben in Mitlechtern ein außergewöhnliches Trainingscamp / Videos für das Torwandschießen beim ZDF aufgenommen

Fürs Aktuelle Sportstudio beworben

Bild privat

Mitlechtern. Müde und erschöpft waren sie am Sonntagnachmittag, die 24 C-Jugendspieler des JFV Fürth, aber an ihren strahlenden Augen konnte man erkennen, wie viel Spaß sie in den vergangenen drei Tagen hatten. Auf dem Kunstrasenplatz in Mitlechtern fand für sie ein außergewöhnliches Trainingscamp statt, das unter dem Motot „We think. We fight. We win.“ von der Firma Nestlé Deutschland gesponsert wurde.

Zu Beginn dieser Saison hat sich die JSG Lörzenbach/Mitlechtern bei der C-Jugend dem JFV Fürth angeschlossen, deren C1-Mannschaft in der Gruppenliga Darmstadt spielt. Dank der guten Kontakte von Christian Trachsel, Mitglied der KSG Mitlechtern und Inhaber einer Frankfurter Werbeagentur, war es gelungen, den Nahrungsmittelhersteller für die Finanzierung des Trainingscamps zu gewinnen. Dadurch konnten die Spieler mit einer kompletten Sportausrüstung ausgestattet werden, zudem war am Samstag ein Spezialist der Frankfurter Werbeagentur vor Ort, der Videoanalysen mit einer Helicam ermöglichte.

Rund um Marion und Christian Trachsel kümmerte sich ein Helferteam mit Unterstützung der Firma Bylitza um das leibliches Wohl von Spielern und Trainern. Für den sportlichen Bereich zeichnete das Trainerteam mit JSG-Jugendkoordinator Michael Kadel sowie mit Julian Schneider, Dieter Ludwig, David Schmidt und Jonas Ripper verantwortlich, auch JSG-A-Jugendtrainer Georg Schneider half mit. So erlebten die JFV-Jungs drei Tage Fußball pur, wobei es neben der Praxis auch intensive taktische Schulung gab.

Am ersten Tag stand die Kommunikation unter den Spielern im Mittelpunkt. Am Nachmittag leitete dann Christian Schmitt, Trainer der in der Regionalliga spielenden U15 des SV Waldhof Mannheim, eine Trainingseinheit und gab bei einem Vortrag zum Abschluss des Tages den JFV-Jungs auch einmal einen Einblick in den Alltag eines Jugendfußball-Profis. Da wurden die Augen groß, als sie hörten, dass die Nachwuchstalente nur einen Tag in der Woche frei haben und auch in den Ferien sechs Tage die Woche trainiert und gespielt wird – und so mancher sah seinen Traum, einmal Profifußballer zu werden, aus einem ganz anderen Blickwinkel.

Am Samstagmorgen folgte der erste Höhepunkt. Die Spieler bekamen die Möglichkeit geboten, sich mit einem Video für das Torwandschießen im bekannten Aktuellen Sportstudio des ZDF zu bewerben. Wenngleich der Spaß im Vordergrund stand, merkte man doch allen an, wie sehr sie sich bei den Aufnahmen Mühe gaben. Die Videos werden dann auch auf YouTube zu sehen sein.

Bei der ersten Trainingseinheit stand dann das Spiel gegen den Ball im Fokus, was durch Videoanlaysen noch auf dem Platz unterstützt wurde. Am Nachmittag folgte ein Testspiel gegen die Waldhöfer U15-Junioren. Die Gäste gewannen am Ende zwar erwartungsgemäß klar mit 11:0 Toren, doch das JFV-Team hielt gut dagegen und konnte sich auch einige gute Chancen erarbeiten. Am Ende des Trainingstages sprach Michael Kadel mit den Spielern noch einzelne Szenen durch. Danach war Geselligkeit bei einem gemeinsamen Grillabend mit den Eltern angesagt, bei dem Frank Landzettel im Namen des JFV Fürth den Organisatoren und Trainern für ihr tolles Engagement dankte.

Bild privat

Am Sonntag standen schließlich Standardsituationen auf dem Trainingsprogramm, wobei die Spieler auch eigene Ideen einbringen konnten. Am Nachmittag fand dann noch eine abschließende Besprechung statt, bei dem alle für ihren Einsatz ein großes Lob erhielten.

Eigentlich sollte der Dienstag dann trainingsfrei bleiben, aber die Jungs hatten so viel neue Motivation gesammelt, dass sie alle trainieren wollten. Nun fiebern sie der Fortsetzung der Runde nach den Herbstferien entgegen, denn schließlich wollen sie endlich den ersten Saisonsieg in der Gruppenliga landen.C-Jugendspieler des JFV Fürth erleben in Mitlechtern ein außergewöhnliches Trainingscamp / Videos für das Torwandschießen beim ZDF aufgenommen

Fürs Aktuelle Sportstudio beworben

Mitlechtern. Müde und erschöpft waren sie am Sonntagnachmittag, die 24 C-Jugendspieler des JFV Fürth, aber an ihren strahlenden Augen konnte man erkennen, wie viel Spaß sie in den vergangenen drei Tagen hatten. Auf dem Kunstrasenplatz in Mitlechtern fand für sie ein außergewöhnliches Trainingscamp statt, das unter dem Motot „We think. We fight. We win.“ von der Firma Nestlé Deutschland gesponsert wurde.

Zu Beginn dieser Saison hat sich die JSG Lörzenbach/Mitlechtern bei der C-Jugend dem JFV Fürth angeschlossen, deren C1-Mannschaft in der Gruppenliga Darmstadt spielt. Dank der guten Kontakte von Christian Trachsel, Mitglied der KSG Mitlechtern und Inhaber einer Frankfurter Werbeagentur, war es gelungen, den Nahrungsmittelhersteller für die Finanzierung des Trainingscamps zu gewinnen. Dadurch konnten die Spieler mit einer kompletten Sportausrüstung ausgestattet werden, zudem war am Samstag ein Spezialist der Frankfurter Werbeagentur vor Ort, der Videoanalysen mit einer Helicam ermöglichte.

Rund um Marion und Christian Trachsel kümmerte sich ein Helferteam mit Unterstützung der Firma Bylitza um das leibliches Wohl von Spielern und Trainern. Für den sportlichen Bereich zeichnete das Trainerteam mit JSG-Jugendkoordinator Michael Kadel sowie mit Julian Schneider, Dieter Ludwig, David Schmidt und Jonas Ripper verantwortlich, auch JSG-A-Jugendtrainer Georg Schneider half mit. So erlebten die JFV-Jungs drei Tage Fußball pur, wobei es neben der Praxis auch intensive taktische Schulung gab.

Am ersten Tag stand die Kommunikation unter den Spielern im Mittelpunkt. Am Nachmittag leitete dann Christian Schmitt, Trainer der in der Regionalliga spielenden U15 des SV Waldhof Mannheim, eine Trainingseinheit und gab bei einem Vortrag zum Abschluss des Tages den JFV-Jungs auch einmal einen Einblick in den Alltag eines Jugendfußball-Profis. Da wurden die Augen groß, als sie hörten, dass die Nachwuchstalente nur einen Tag in der Woche frei haben und auch in den Ferien sechs Tage die Woche trainiert und gespielt wird – und so mancher sah seinen Traum, einmal Profifußballer zu werden, aus einem ganz anderen Blickwinkel.

Am Samstagmorgen folgte der erste Höhepunkt. Die Spieler bekamen die Möglichkeit geboten, sich mit einem Video für das Torwandschießen im bekannten Aktuellen Sportstudio des ZDF zu bewerben. Wenngleich der Spaß im Vordergrund stand, merkte man doch allen an, wie sehr sie sich bei den Aufnahmen Mühe gaben. Die Videos werden dann auch auf YouTube zu sehen sein.

Bei der ersten Trainingseinheit stand dann das Spiel gegen den Ball im Fokus, was durch Videoanlaysen noch auf dem Platz unterstützt wurde. Am Nachmittag folgte ein Testspiel gegen die Waldhöfer U15-Junioren. Die Gäste gewannen am Ende zwar erwartungsgemäß klar mit 11:0 Toren, doch das JFV-Team hielt gut dagegen und konnte sich auch einige gute Chancen erarbeiten. Am Ende des Trainingstages sprach Michael Kadel mit den Spielern noch einzelne Szenen durch. Danach war Geselligkeit bei einem gemeinsamen Grillabend mit den Eltern angesagt, bei dem Frank Landzettel im Namen des JFV Fürth den Organisatoren und Trainern für ihr tolles Engagement dankte.

Am Sonntag standen schließlich Standardsituationen auf dem Trainingsprogramm, wobei die Spieler auch eigene Ideen einbringen konnten. Am Nachmittag fand dann noch eine abschließende Besprechung statt, bei dem alle für ihren Einsatz ein großes Lob erhielten.

Eigentlich sollte der Dienstag dann trainingsfrei bleiben, aber die Jungs hatten so viel neue Motivation gesammelt, dass sie alle trainieren wollten. Nun fiebern sie der Fortsetzung der Runde nach den Herbstferien entgegen, denn schließlich wollen sie endlich den ersten Saisonsieg in der Gruppenliga landen.Bericht v.28.10.2014/ WNOZ/St.Jünger


C1-Jugend
Den ersten Sieg in der Gruppenliga verpasste die C1-Jugend des JFV Fürth, bei dem in dieser Saison die Jungs der JSG Lörzenbach/Mitlechtern mit am Ball sind, in der Gruppenliga. Gegen den JFV Alsbach-Auerbach musste sich die Mannschaft der Trainer Julian Schneider und Dieter Ludwig unglücklich mit 1:2 geschlagen geben. Der Erfolg war angesichts eines klaren Chancenplus greifbar, doch an diesem Tag wollte der Ball nur einmal über die gegnerische Torlinie gehen. Von JSG-Seite spielten Tobias Voigt, Tobias Clara, Ruben Guschtschian, Timm Trachsel und Jakob Pfeifer, auf der Bank saßen Hendrik Ahlheim als zweiter Torwart, Manuel Massoth fehlte verletzungsbedingt. Bericht v. 37.10.2014/St.Jünger


C1/2-Jugend 

Noch in der Findungsphase sind die beiden C-Jugendmannschaften des JFV Fürth, denen sich die Lörzenbacher und Mitlechterner Nachwuchsspieler in dieser Runde angeschlossen haben. Die Fürther Spieler sind zwar deutlich in der Überzahl, doch mit den drei Trainern David Schmidt, Jonas Ripper und Julian Schneider deckt die JSG den Großteil des Betreuerstabs ab. Die C1-Jugend wartet nach der neuerlichen 1:5-Niederlage gegen Viktoria Griesheim II weiter auf den ersten Saisonsieg in der Gruppenliga, jedoch ist eine stetige Weiterentwicklung zu erkennen, wie die beiden Trainer Julian Schneider und Dieter Ludwig konstatieren. 
Mit zwei Niederlagen ist auch die C2-Jugend in die Qualifikationsrunde gestartet. Während die 1:2-Niederlage gegen den SV/BSC Mörlenbach vermeidbar war, waren die Jungs aus Fürth, Lörzenbach und Mitlechtern beim Gastspiel beim SV Unter-Flockenbach ohne Chance und verloren 0:6.
Bericht v. 03.10.2014/St.Jünger


 C-Jugend,Kreisklasse1
Das größte Problem bei der C-Jugend ist derzeit die fehlende Zuverlässigkeit bei einigen Spielern. So muss die Mannschaft immer wieder ersatzgeschwächt antreten, was sich dann auch in den Ergebnissen nie-derschlägt. Die Partie beim Tabellenletzten TV Lampert-heim II musste dann sogar abgesagt werden, da sich sieben Spieler kurzfristig abmeldeten. Dadurch wurde die große Chance verpasst, sich in der Tabelle wieder etwas nach vorne zu arbeiten. Ohne Chance war die C-Jugend dann auch im Spiel gegen den Tabellenzweiten JSG Einhausen, bei dem unter anderem wieder Jakob Pfeifer und Tobias Clara fehlten. Dennoch hielt die Mannschaft die Partie lange Zeit offen dank eines Freistoßtors von Denis Dörsam. Nach einer Unterbrechung wegen eines kurzen Gewitters machte Einhausen dann aber alles klar und gewann dank dreier Tore in der Schlussphase noch 5:1. Bericht v. 29.05.2014 / St.Jünger 


 C-Jugend, Kreisklasse 1

Seit der Osterferienpause war die C-Jugend nicht mehr am Ball. Die Mannschaft von Trainer Alexander Emig und seinem Co. Julian Schneider erreichte zuletzt ein 0:0-Unentschie-den beim SV Unter-Flocken-bach, womit sie weiter auf Rang sechs verweilt. Am gestrigen Samstag stand die Heimpartie gegen den JFV Alsbach-Auerbach III auf dem Programm.(Bericht v.04.05.2014 / St.Jünger)


C-Jugend, Kreisklasse 1 

Mit dem erhofften Sieg zum Auftakt wurde es nichts: Mit einem 2:2-Unentschieden bei der FSG Bensheim ist die C-Jugend in die zweite Saisonhälfte gestartet. Dabei gab die Mannschaft von Trainer Alex-ander Emig und Manager Timo Ziegler nicht nur eine zwischen-zeitliche 2:0-Führung aus der Hand, sondern ließ auch weitere Chancen auf den Sieg aus.  Die JSG kam gut ins Spiel und legte schon nach 17 Minuten das 1:0 durch Denis Dörsam vor. Kurz nach Wiederbeginn erhöhte Tobias Clara auf 2:0 und es sah nach einer klaren Angelegenheit für die Gäste aus. Doch Bensheim kam ins Spiel zurück, schaffte nicht nur den Anschlusstreffer, sondern schaffte acht Minuten vor dem Ende auch noch das 2:2. (Bericht 24.03.2014/St.Jünger)

C-Jugend, Kreisklasse 1

Nach dem Fehlstart mit der 1:3-Niederlage gegen den SV Unter-Flockenbach hat sich die C-Jugend in der Kreisklasse 1 zurecht gefunden. Gegen den JFV Alsbach-Auerbach gab es einen 2:0-Erfolg. Die JSG war die überlegene Mannschaft und sicherte sich den Erfolg durch die Tore von Jonas Zeiß und Denis Dörsam. Mehr ausgerechnet hatte sich die Truppe von Trainer Alexander Emig gegen den SV Kirschhausen, bei dem sie sich jedoch mit einem 1:1-Unentschieden begnügen musste. In der ersten Halbzeit hatte die JSG mehr vom Spiel und ging dann auch verdientermaßen durch einen Treffer von Martin Neumöller mit 1:0 in Führung. Nach dem Wechsel nutzten die Grün-Weißen ihre Chancen nicht, was sich rächte, denn nach einem Abwehrfehler schaffte Kirschhausen den 1:1-Ausgleich, bei dem es dann auch blieb. Torschützen: Denis Dörsam 2, Jonas Zeiß 1, Martin Neumöller 1. 

22.11.2013/ Bericht St.Jünger

Anfahrt

Suchen