C-Jugend des SV Lörzenbach holt sich am letzten Spieltag Platz eins
in der Kreisklasse 1


Bild Privat

60 Tore von Julian Frank und Berat Gül

Erst am letzten Spieltag fiel die Entscheidung in der Kreisklasse 1 der C-Juniorenfußballer. Dabei hatte der SV Lörzenbach dank eines 5:0-Siegs beim FSV Einhausen die Nase vorn, da der punktgleiche JFV Alsbach-Auerbach II das Derby gegen den Tabellendritten FC 07 Bensheim II mit 1:2 verlor. Dadurch holten sich die Lörzenbacher mit drei Punkten Vorsprung den ersten Platz.

Die Mannschaft der Trainer Thomas Köhler und Robin Adler, die von den beiden A-Jugendspielern David Schmidt und Jonas Ripper unterstützt wurden, schaffte zwar mit einem 7:0-Erfolg gegen den JFV Unter-Flockenbach/Trösel und einem 4:0 gegen den SV Fürth einen gelungenen Einstieg in die Runde, musste dann jedoch einen Rückschlag mit dem 0:2 gegen den FC Fürth hinnehmen. Mit drei Siegen in Folge kämpfte sich die C-Jugend zwar wieder heran, doch im Spitzenspiel in Auerbach gab es mit dem knappen 4:5 eine weitere Niederlage, die sie erneut ins Hintertreffen brachte.

Doch danach steigerte sich die Mannschaft und legte eine Serie von sieben Erfolgen hin, darunter ein 10:0 beim SV Affolterbach und ein 9:0 beim SV Fürth. Da Alsbach-Auerbach patzte, konnte der SVL den Konkurrenten überholen und hatte im zweiten Aufeinandertreffen die Chance, den ersten Platz schon vorab zu sichern, doch erneut gab es gegen eine starken Gegner eine 2:6-Schlappe, wodurch beide Teams wieder punktgleich waren.

So stand am letzten Spieltag ein spannendes Finale an, zumal die JFV-Zweite den nur drei Punkte hinter den beiden Führenden zurückliegenden FC 07 Bensheim II empfing. Während die Lörzenbacher ihre Hausaufgaben mit dem 5:0 in Einhausen erledigten, schlugen die Bensheimer ihren Lokalrivalen mit 2:1, wodurch die Grün-Weißen mit drei Punkte vor den beiden Verfolgern vorne lagen.

85 Treffer der Höchswert

Auschlaggebend für den Erfolg war eine spielerisch gut besetzte Mannschaft, die in Julian Frank den Toptorjäger der Kreisklasse 1 in ihren Reihen hatte. Mit seinen 48 Treffern schoss er mehr als die Hälfte der Tore und war auch der Garant dafür, dass der SVL mit 85 Toren die gefährlichste Offensive stellte. Zweitbester Schütze war sein Sturmpartner Berat Gül (12).

SVL: Tom-Mika Weigold, Silas Lenhardt, Jan Steckel, Tobias Pfeifer, Luca Franck, Joshua Massoth, Georg Pfeifer, Johannes Arras, Moritz Knecht, Jonas Herrmann, Yannick Schwarz, Berat Gül, Julian Frank, Moritz Köhler, Svenja Elsner. Bericht v. St.Jünger /Juni 2016

 

C-Jugend, Qualifikation

1.

VfL Birkenau

4

4

0

0

20:1

19

12

2.

SV Lörzenbach

4

2

0

2

8:6

2

6

3.

SV Fürth

4

2

0

2

8:9

-1

6

4.

JFV U.-Flockenb./Trösel

4

1

0

3

7:13

-6

3

5.

FSV Rimbach II

4

0

0

4

7:21

-14

0

 

Auf unnötige Weise hat die C-Jugend des SV Lörzenbach  die Qualifikation für die Kreisliga verpasst, obwohl sie in ihrer Gruppe Zweiter wurde. Ausschlaggebend dafür war, dass die Mannschaft der Trainer Tim Schnellbächer, Thomas Köhler und Robin Adler aufgrund zahlreicher kurzfristiger Ausfälle nicht gegen Schlusslicht FSV Rimbach II antreten konnte, das Spiel als verloren gewertet wurde und sie es so verpasste, das Punktekonto auf neun Zähler zu erhöhen. Als schlechtester Zweitplatzierter der fünf Qualifikationsgruppen wurde sie somit der 1. Kreisklasse zugeordnet – was schade ist, da die Truppe über ein gutes spielerisches Potenzial verfügt und in der Kreisliga eine gute Rolle hätte spielen können.Bericht v. 16.10.2015/St.Jünger

Weiterlesen ...

Anfahrt

Suchen