A-Jugend Kreisligameister - Glückwunsch ! -

Bild St.Jünger

Bild St.Jünger


A1-Jugend, Kreisliga
Zwischenzeitlich sah es gar nicht nach einem klaren Sieg aus, doch nach einer guten halben Stunde nahm die A1-Jugend des SV Lörzenbach das Zepter im Spiel gegen den JFV Alsbach-Auerbach II in die Hand und schoss am Ende einen 9:2-Kantersieg heraus  - und das trotz über 70 Minuten in Unterzahl. In der Anfangsphase hatte nämlich Ingo Dörsam die rote Karte gesehen. David-Luca Schmidt legte schnell eine 1:0-Führung vor (10.), doch die Gäste glichen zum 1:1 aus (20.). Nicolas Brecht ließ zwar nur drei Minuten später das 2:1 folgen, doch die JFV-Zweite schaffte erneut den Gleichstand zum 2:2 (35.). Mit einem direkt darauf folgenden Doppelschlag zum 4:2 stellte dann aber Patrick Feller die Weichen auf Sieg (36./39.). Nach dem Seitenwechsel drehten die Lörzenbacher auf und schraubten das Ergebnis in die Höhe. Zunächst gelang Patrick Feller ein Hattrick zum 7:2, mit der er seine Torquote in dieser Partie auf fünf erhöhte. Nicolas Brecht und David Schmidt sorgten danach noch für das klare Resultat.

 

Mit gemischten Gefühlen fuhr die A1-Jugend zum Spiel beim JFV Wald-Michelbach. Zum einen hatte sie in dieser Saison noch kein Pflichtspiel gegen die Überwälder gewonnen, zum anderen fehlte neben den rot-gesperrten Philipp Trares und Ingo Dörsam auch noch Patrick Feller. Deshalb sollten Niko Kilian, Jonas Adam und Silas Zeiß von den Aktiven aushelfen, doch schon beim Warmmachen kugelte sich Niko Kilian den Daumen aus, sodass er nur einen kurzen Einsatz fahren konnte. Das tat der Überlegenheit der Lörzenbacher dann aber keinen Abbruch, denn von Beginn an nahmen sie die Begegnung in die Hand und drückten die Wald-Michelbacher in ihre eigene Hälfte. David Schmidt und Sebastian Brabandt legten schon in der Anfangsphase eine 2:0-Führung vor, mit dem 3:0 durch Jonas Adam war schon die Vorentscheidung gefallen – die Wald-Michelbach konnten sich keine nennenswerte Torchance erarbeiten. Nach der Pause legt Jonas  Adam einen Doppelpack zum 5:0 nach, den Schlusspunkt setzte David Schmidt mit dem Treffer zum 6:0.

Da auch Verfolger JFV Biblis/Nordheim/Wattenheim sich keine Blöße gegeben hat, liegt die SVL-A1 weiter mit zwei Punkten Vorsprung an der Spitze der Kreisliga. Die Entscheidung wird aller Voraussicht nach beim direkten Aufeinandertreffen der beiden in Führung liegenden Teams am ersten Juni-Wochenende fallen.Bericht v. 20.05.2015/St.Jünger


A1-Jugend, Kreisliga
Etwas abgesetzt hat sich die A1-Jugend des SV Lörzenbach in den vergangenen Spielen in der Kreisliga. Da die Konkurrenz patzte, haben sich die Lörzenbacher einen Vorsprung von zwei Punkten auf den Tabellenzweiten JFV Biblis/NoWa und drei Zähler auf den TV Lorsch erarbeitet. Die weitere Konkurrenz ist so weit zurückgefallen, dass sie keine Chance mehr hat, in den Kampf um die Kreismeisterschaft mit einzugreifen. Auch beim VfL Birkenau gab sich der Tabellenführer keine Blöße und gewann am Ende klar mit 7:1 Toren. Die Lörzenbacher waren besonders motiviert, schließlich hatten sie in der Vorrunde mit ihrer schlechtesten Saisonleistung eine unerwartete und unnötige Niederlage, die einzige bislang in dieser Runde, gegen die Birkenauer hinnehmen müssen. So gingen sie dann auch früh in Führung, als Patrick Feller in der siebten Minute das 1:0 erzielte. Nach 22 Minuten erhöhte Ingo Dörsam auf 2:0, doch die Birkenauer hielten dagegen und verkürzten nach 31 Minuten auf 1:2. David Luca Schmidt stellte jedoch mit dem Treffer zum 3:1 den Zwei-Tore-Vorsprung und den Pausenstand her. Nach dem Wechsel legte der SVL noch einen Zahn zu und schraubte das Ergebnis auf 7:1 hoch.  David Luca Schmidt, Ingo Dörsam, Patrick Feller und Nicolas Brecht sorgten für klare Verhältnisse.

 

Kurz vor Ostern nutzte die A-Jugend die Gelegenheit zu einem Testspiel gegen den Gruppenligisten JFV Bürstadt, der ebenso wie die Gastgeber jedoch mit einer gemischten Mannschaft antrat. Dabei gaben die Lörzenbacher klar den Ton an und schossen am Ende einen klaren 7:1-Sieg heraus. Dabei trugen sich David Luca Schmidt (3), Ingo Dörsam, Patrick Feller, Jonas Ripper und Sebastian Brabandt in die Torschützenliste ein. Aus der A2-Jugend kamen Denis Dörsam, Max Jünger, Leon Adam, Robin Adler und Jonas Zeiß zum Einsatz.Bericht v. St.Jünger/18.04.2015


A1-Jugend
Die A1-Jugend des SV Lörzenbach hat sich an die Tabellenspitze der Kreisliga vorgekämpft. In den Spitzenspielen gegen die unmittelbaren Konkurrenten verbuchte die Elf von Trainer Georg Schneider durchweg Siege und setzte sich damit auf Tabellenplatz 1. Nach dem kla-ren 5:0-Erfolg gegen den SV Unter-Flocken-bach ging es zum bis dato ungeschlagenen Spitzenreiter JFV Biblis/Nordheim/Wattenheim. In einem vor allem in der zweiten Hälfte spannenden Spiel setzten sich die Grün-Weißen am Ende mit 3:1 Toren durch. Die Gäste erwischten einen guten Start, denn schon nach fünf Mi-nuten sorgte Patrick Feller für die 1:0-Führung, die die Lörzenbacher bis zur Pause hielten. Auch nach dem Seitenwechsel gelang dem SV ein optimaler Auftakt, denn in der 48. Minute war David Schmidt zur Stelle und traf zur 2:0-Führung. Doch die Gastgeber steckten noch nicht auf und verkürzten in der 73. Minute auf 1:2. Der JFV warf nun alles nach vorne und drückte auf den Ausgleich, doch die Gäste verteidig-ten mit Glück und Geschick ihren Vorsprung. In der 88. Minute machte erneut Pat-rick Feller den Sieg dann klar, als er einen Elfmeter zum 3:1-Endstand verwandelte. Damit verwies der SVL den JFV auf den zweiten Rang.
Eine einseitige Begegnung gab es dann im Heimspiel gegen den SV/BSC Mörlenbach. Die Lörzenbacher waren von Beginn an überlegen und erspielte sich zahlreiche klare Torchancen. Zwar dauerte es zunächst bis zur 25. Minute, bis die Gastgeber den Führungstreffer erzielten, doch dann fielen die Tore gegen überfor-derte Mörlenbacher wie reife Früchte. Patrick Feller sorgte für die 1:0-Führung, im Fünf-Minuten-Takt baute dann David Schmidt, Philipp Trares und erneut Patrick Feller den Vorsprung auf 4:0 aus, mit dem es dann in die Kabinen ging.
Auch nach dem Wechsel behielt der SVL das Heft des Handelns stets in der Hand und konnte das Ergebnis dann auch noch deutlicher gestalten. Zunächst stellte Jonas Ripper das 5:0 her, mit seinem dritten Treffer machte Patrick Feller, der mit nunmehr 20 Treffern die Torschützenliste der Kreisliga anführt, das halbe Dutzend voll. Am Ende hätte der Sieg dann angesichts weiterer guter Möglichkeiten sogar noch höher ausfallen können.
Einen sage und schreibe 24:0-Sieg feierte die A1-Jugend gegen das Kreisliga-Schlusslicht JSG Lautertal/Gronau. David Schmidt eröffnete den Torreigen mit einem Hattrick innnerhalb von wenigen Minuten. Insgesamt erzielte er acht Tore, Sebastian Wolf traf fünfmal, außerdem trafen Philipp Trares (3), Ingo Dörsam (2), Julian Schneider (2), Jonas Ripper und Nicolas Brecht, dazu kamen noch zwei Eigentore. Da Verfolger JFV Biblis/Nordheim/Wattenheim gepatzt hat, hat sich die A1 nun mit zwei Punkten an der Spitze abgesetzt.Bericht v. St.Jünger/ 01.04.2015

 


A-Jugend, Kreisliga
Auch wenn die A1-Jugend im ersten Spiel im neuen Jahr einen kleinen Dämpfer mit dem 3:3-Unentschieden gegen den JFV Wald-Michelbach hinnehmen musste, hat sie sich danach mit zwei Siegen in Folge bis auf den zweiten Platz in der Kreisliga vorge-arbeitet. Gegen Wald-Michel-bach vergaben die Lörzen-bacher den Sieg aufgrund ihrer mangelhaften Chancenauswertung und unnötiger Gegentreffer. Dabei taten sich – wie schon bei der 1:2-Niederlage in der Qualifikatikonsrunde – gegen die körperlich robust auftretenden Überwälder zunächst schwer. Zwar traf Patrick Feller zum frühen 1:0, doch der JFV schlug zurück und drehte die Partie zum 2:1. Danach kamen die Lörzenbacher aber besser ins Spiel und schafften die erneute Wende, Patrick Feller sorgte mit zwei weiteren Treffern für die 3:2-Führung. Ein Abwehrfehler begünstigte dann aber den 3:3-Ausgleich für die Gäste. In den letzten 20 Minuten drückte der SVL mit aller Macht auf den Siegtreffer, doch trotz zahlreicher klarer Chancen wollte dieser nicht fallen, sodass sich die Gastgeber mit dem Unentschieden begnügen mussten.

Beim Zweitletzten VfB Lampertheim waren dann drei Punkte fest im Blick. Zunächst gab es aber einen Rückschlag durch das 0:1, das David Schmidt jedoch prompt mit dem 1:1-Ausgleichstreffer konterte. Kurz vor der Halbzeit sorgte Jonas Ripper für die 2:1-Führung, die Patrick Feller kurz nach Wiederbeginn auf 3:1 ausbaute. Durch einen abermals unnötigen Gegentreffer kam der VfB auf 2:3 heran, doch in der Schlussphase sorgte der SVL für einen Kantersieg. David Schmidt, Julian Schneider und Ingo Dörsam erhöhten auf 6:2, dann schaffte Niko Kilian das Kunststück, innerhalb von sechs Minuten einen Hattrick zum 9:2-Endstand zu erzielen.
Zu einer klaren Angelegenheit für den SVL wurde dann das Verfolgerduell gegen den bis dato ungeschlagenen SV Unter-Flockenbach. Die Gastgeber hatten über 90 Minuten hinweg das Heft des Handelns in der Hand – nur versäumten sie es einmal mehr, aus einer Vielzahl klarer Torchancen schon frühzeitig für die Entscheidung zu sorgen. Zwar erzhielte Philipp Trares schon in der ersten Hälfte das 1:0, doch es dauerte bis 64. Minute, ehe erneut Trares nachlegte und mit dem 2:0 alle Zweifel am Erfolg beseitigte. Danach ging es Schlag auf Schlag: Patrick Feller, Jonas Ripper und Julian Schneider schraubten das Ergebnis innerhalb von vier Minuten auf 5:0 hoch.Bericht v. 15.03.2015/St.Jünger

 


 

A-Jugend-Skiausflug
Zum zweiten Mal unternahmen die A-Jugendfußballer des SV Lörzenbach einen Skiausflug. Dieses Mal war der kleine Schwarzwaldort Bernau das Ziel. Am späten Freitagnachmittag erreichte die 16-köpfige Truppe ihre Unterkunft, die Selbstver-sorgerhütte des Skiclubs Tiengen. Nachdem die Zimmer bezogen waren, wurden die Skier zum Flutlichtfahren am Hang von Bernau bereitgestellt. Die Lörzenbacher trotzten dem heftigen Wind, wärmten sich dann aber bei Glühwein in der kleinen Bernauer Skihütte. Am Abend gab es Rührei mit Schinken, so viel bei allen reinging, und einige gesellige Stunden, wobei vor allem Niels Kubitza mit seiner Gitarre für viel Stimmung sorgte. Bei herrlichem Sonnenwetter ließen es die Jungs dann am Samstag am Hang von Bernau-Hof krachen. Das Mittagessen wurde in der kleinen Gastwirtschaft „Hofeck“ eingenommen – die kurioserweise dem Inhaber S. Jünger gehört -, wo es den Lörzenbacher so gut gefiel, dass dort auch der erste Teil des Abends verbracht wurde. Der Abschluss fand dann in der Hütte statt. Am Sonn-tag wurde am Vormittag noch einmal das schöne Wetter zum Skifahren genutzt, ehe es dann am Nachmittag wieder nach Hause ging.Bericht v. 15.03.2015/St.Jünger

 


A-Jugend ausgeschieden
Für die A-Jugend des SV Lörzenbach kam beim Endrundenturnier das Aus im Halbfinale. In den Gruppenspielen erreichten die Lörzenbacher nach einem 4:0-Sieg gegen den JFV Bürstadt, einem 0:0 gegen den JFV Alsbach-Auerbach II und einer 1:4-Niederlage gegen den späteren Kreismeister FC 07 Bensheim Platz zwei. Im Halbfinale musste sich die Truppe von Trainer Georg Schneider dann aber dem JFV Wald-Michelbach mit 0:2 geschlagen geben.Bericht v. 02.02.2015/St.Jünger


SVL liefert großen Kampf

Lörzenbach. Ein zweites Mal ließ sich der Top-Favorit nicht überraschen: Mit 1:4 Toren unterlagen die A-Juniorenfußballer des SV Lörzenbach im Kreispokal-Halbfinale dem aktuellen Gruppenliga-Tabellenführer FC 07 Bensheim und schieden nach einem hochklassigen Spiel aus dem Wettbewerb aus. Im vergangenen Jahr hatten die Lörzenbacher in der B-Jugend mit einem 1:0 in Bensheim im Viertelfinale noch einen unerwarteten Coup gelandet.

Vor über 120 Zuschauern schienen die Gastgeber die 07er aber wieder ärgern zu können, denn sie hielten von Beginn an nicht nur sehr gut gegen den enorm spielstarken Gegnermit, sondern gingen auch nach drei Minuten mit 1:0 in Führung, als Patrick Feller ein Zuspiel von David Schmidt in den Strafraum verwertete. Nach dem verletzungsbedingten Ausscheiden von Ingo Dörsam setzten die sowieso schon überlegenen Gäste die Lörzenbacher aber immer mehr unter Druck, wobei sie sich zunächst dennoch keine klaren Chancen erarbeiten konnten. Einen Fehler in der SVL-Abwehr konnten die Bensheimer dann aber zum 1:1 nutzen (28.). Die Gastgeber kämpften danach aufopferungsvoll gegen die Offensivmaschinerie der Bensheimer an, doch mit dem 2:1 nach einem Eckstoß (52.) lief die Partie endgültig zugunsten der 07er. Mit zwei weiteren Treffern in der Schlussphase machten sie den Finaleinzug klar. jün/ Artikel vom: 19.11.2014

 

A1-Jugend Kreisliga
Schon vor dem letzten Spieltag hat die A1-Jugend des SV Lörzenbach die Qualifikation für die Kreisliga geschafft. Nach dem 3:0-Sieg beim SV/BSC Mörlenbach hol- te sich die Mannschaft von Trainer Georg Schneider die Tabellenführung in ihrer Quali- fikationsgruppe, die sie im letzten Spiel gegen den JFV Wald-Michelbach am Freitagabend verteidigen wollte. Gegen die Mörlenbacher A2 tat sich die Mann- schaft jedoch schwerer als erwartet, was freilich auch an mehreren kurzfristigen Ausfällen lag. Die Gastgeber hielten tapfer dagegen und mussten nur kurz vor der Pause den 0:1-Rückstand durch einen Treffer von Jonas Ripper hinnehmen. Die Lörzenbacher waren zwar klar feldüberlegen, doch es haperte mit der Chancenverwertung. Erst in der Schlussphase konnten die Gäste so alles klar machen. Mit einem Doppelschlag in der 88. und 89. Minute sorgte Sebastian Wolf für den standesgemäßen 3:0-Endstand.   Am Montag schafften die A1 dann den Sprung ins Halbfinale des Kreispokals. Zu Gast beim JFV Fürth zeigte die Mannschaft eine starke Leistung und gewann auch in der Höhe verdient mit 5:1 Toren. Angesichts weiterer guter Möglichkeiten hätte der Erfolg sogar noch höher ausfallen können. Mit Patrick Feller und erstmals in dieser Saison wieder Julian Schneider in der Startaufstellung übernahmen die Gäste von Beginn an das Kommando und schafften schon nach drei Minuten die 1:0-Füh-rung durch Patrick Feller. Nach 19 Minuten legte er schon das 2:0 nach, was eine frühe Vorentscheidung bedeutete. Die Lörzenbacher spielten weiter konsequent nach vorne und erhöhten nach 62 Minuten durch Philipp Trares auf 3:0. Die Fürther konnten zwar in der 77. Minute auf 1:3 verkürzen, doch postwendend war David Schmidt zur Stelle und stellte mit dem 4:1 den Drei-Tore-Vorsprung wieder her. Zwei Minuten vor dem Ende markierte abermals Philipp Trares den 5:1-Endstand.Bericht v. 27.10.2014/St.Jünger


A1-Jugend,  Qualifikation

Erst ein Spiel absolvierte die A1-Jugend in der Qualifikationsrunde, dieses gewann die Mannschaft des Trainerteams mit Georg Schneider, Alexander Emig und Nils Krieger souve-rän mit 4:1 gegen den SV Unter-Flocken-bach. Die Gäste versuchten zwar mit viel Einsatz dagegen zu halten, waren gegen die spielerische Überlegenheit des SVL letztlich chancenlos. Bei besserer Chancenverwertung wäre sogar ein deutlicher Sieg noch möglich gewesen – und das, obwohl sich die Mannschaft komplett aus den Spieler des letztjährigen B-Jugend-Gruppenliga-Teams zusammensetzt, da die Spieler des älteren Jahrgangs fast allesamt bei den ersten Mannschaften aushelfen müssen: Nils Krieger und Niko Kilian fehlen verletzungs- bzw. gesundheitsbedingt, wären aber für die erste Mannschaft desSVL vorgesehen gewesen, Tobias Wendt, Silas Zeiß und Jonas Adam haben die ganze ebenso in der SVL-Ersten gespielt wie Patrick Feller und Julian Schneider bei der KSG. Gegen die Unter-Flockenbacher sorgte Philipp Trares nach einem schönen Spielzug für die 1:0-Führung. Die Gäste schafften zwar durch einen Sonntagsschuss den 1:1-Ausgleich, doch mit einem fulminanten Distanzschuss stellte Ingo Dörsam noch vor der Pause die Kräfteverhältnisse klar. Alexander Ripper erhöhte nach dem Wechsel per Kopfball nach einem Freistoß auf 3:1, ein Eigentor der Unter-Flockenbacher bedeutete den 4:1-Endstand. Die ersten Drei der Fünfer-Gruppe schaffen die  Qualifikation für die Kreisliga.
Im Kreispokal ging es gleich wieder gegen die Unter-Flockenbacher, und hier gab es dann einen 5:1-Sieg. Zunächst schafften die Talemer zwar durch einen umstrittenen Elfmeter die 1:0-Führung, doch Nils Kubitza nach einem Freistoß von Philipp Trares und Jonas Ripper mit einem sehenswerten Linksschuss drehten innerhalb weniger Minuten die Partie. Das 3:1 durch Philipp Trares, dessen flach hereingegebener Freistoß an Freund und Feind vorbeizischte und im langen Eck landete, bedeutete schon die Vorentscheidung. Die Gäste waren auch in der zweiten Hälfte bemüht, konnten spielerisch und läuferisch jedoch nicht mithalten. Silas Zeiß nach einer schönen Einzelaktion und David Schmidt im dritten Anlauf schraubten das Ergebnis auf 5:1 hoch.


A2-Jugend, Qualifikation 
Eine unerwartet gute Rolle spielt die A2-Jugend des SV Lörzenbach in der Qualifikationsrunde. Die vorrangig mit B-Jugendspielern besetzte Truppe hat aus den ersten beiden Begegnungen einen Sieg und ein überraschen-des Unentschie-den gegen den JFV Fürth geholt. Nach dem gelungenen 4:1-Sieg zum Auftakt gegen die JSG Winterkasten/Brandau empfing die A2 den Gruppenfavoriten JFV Fürth. Doch zunächst gaben nicht die Gäste den Ton an, sondern die SVL-Zweite. Jonas Adam, der bislang nur in der ersten Mannschaft aufgelaufen war, brachte die Gastgeber mit 1:0 in Führung und sorgte nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich auch für das 2:1. Doch die Fürther hielten dagegen und schafften in der Schlussphase mit zwei Treffern in der 82. Und 88. Minute folgte die Wende zum 3:2. Die SVL-A2 gab sich jedoch trotz des Rückschlags kurz vor dem Ende noch nicht geschlagen. Die Gast-geber erkämpften sich in der letzten Minute noch einen Eckstoß, bei dem auch Torwart Martin Safradin mit in den gegnerischen Strafraum ging – zum Glück für den SVL, denn als der Ball hereingebracht wurde, war Safradin zur Stelle, sprang am höchsten und wuchtete den Kopfball zum umjubelten 3:3 ins Netz des Fürther Gehäuses. Das war der erfreuliche Höhepunkt einer dramatischen Schlussphase in dem Derby. Keine Frage, dass die A2-Spieler angesichts des unerwarteten Punktgewinns mit erhobenem Haupt vom Feld gingen.
Berichte v. 03.10.2014/ St.Jünger

 


 

A-Jugend-Kreisliga
Die A-Jugend des SV Lörzenbach eilt von Sieg zu Sieg, doch im Kampf um die Kreismeisterschaft und den Aufstieg in die Gruppenliga ist sie auf fremde Hilfe angewiesen. Zwar hat sie die Chance, den Konkurrenten JFV Fürth im letzten Saison-spiel durch einen Sieg hinter sich zu lassen, doch der JFV Bürstadt liegt zwei Punkte vor dem SVL. Hier hofft die A-Jugend, dass die Bürstädter im Duell gegen die Fürther nicht gewinnen, dann ist wieder alles möglich.
Gegen den TV Lampertheim und die JSG Wattenheim/Biblis fuhr die Truppe von Trainer Georg Schneider den achten und neunten Sieg in Folge ein. In Lampertheim feierte die A-Jugend einen 10:0-Kantersieg durch Tore von Patrick Feller (4), Tim Krauß (2), Kevin Zellner (2), Jonas Adam und Niko Kilian. Die Lampertheimer meldeten ihre Mannschaft nach dieser Schlappe ab.
Eine gute Leistung zeigte die A-Jugend beim Tabellenvierten JSG Wattenheim/Biblis. Durch den 5:3-Sieg der Lörzenbacher war die JSG endgültig aus dem Aufstiegsrennen. Die Grün-Weißen legten eine starke erste Halbzeit hin und legten durch drei Tore von Tim Krauß, Niko Kilian und B-Jugendspieler Jonas Ripper innerhalb von neun Minuten eine 3:0-Führung vor. Die Gastgeber gaben sich aber noch nicht geschlagen und kämpften sich nach der Pause wieder auf 2:3 heran. Niko Kilian ließ aber post-wenden das 4:2 folgen. Als die JSG erneut auf 3:4 herankam, wurde es noch einmal spannend. Die A-Jugend behielt jedoch die Nerven und gab den Vorsprung nicht mehr aus der Hand. In der Nachspielzeit machte Patrick Feller mit dem 5:3 alles klar.
Gegen den SV/BSC Mörlenbach folgte dann ein 4:1-Erfolg. In der ersten Hälfte tat sich der SVL schwer gegen eine gut organisierte Mörlenbacher Defensive. Kurz vor der Pause gerieten die Gastgeber gar mit 0:1 in Rückstand. Ein Doppelschlag von Tim Krauß sorgte kurz nach dem Wechsel für die Wende. Die Lörzenbacher schnürten die Gäste regelrecht in der eigenen Hälfte ein und schraubten das Ergebnis durch einen Foulelfmeter von Patrick Feller und einem Treffer von Thorsten Kraus auf 4:1 hoch. Bericht St.Jünger v. 29.05.2014


A-Jugend, Kreisliga
Die A-Jugend des SV Lörzenbach setzt in der Kreisliga ihre Aufholjagd fort. Zunächst gewann die Elf von Trainer Georg Schneider gegen den SV Unter-Flockenbach mit 2:0 Toren, dann wurde das Spiel beim TV Lampertheim beim Stand von 1:0 für den SVL wegen eines Gewitters abge-brochen. Am Mittwoch folgte dann ein klarer 5:1-Sieg gegen den TSV Auerbach. Gegen die Unter-Flockenbacher tat sich die A-Jugend über 90 Minuten hinweg schwer, wenngleich sie die Begegnung weitgehend im Griff hatte. Zwar sorgte Patrick Feller nach gerade einmal 12 Minuten per Foulelfmeter für die frühe Führung, doch auch danach fand die Mannschaft nicht so recht zu ihrer Linie. Da die Defensive aber gut stand, konnte sich Unter-Flockenbach nur wenige Gelegenheiten erarbeiten. Als Patrick Feller in der 76. Minute das 2:0 folgen ließ, war die Begegnung entschieden.

Beim TV Lampertheim sollte dann der nächste Sieg folgen. Und die Mannschaft legte auch gleich los, Silas Zeiß, der nach langer Verletzungspause zum ersten Mal wieder von Beginn an spielte, nutzte schon den ersten Angriff zum 1:0. Als dann jedoch ein Gewitter über die Partie hereinbrach, brach der Schiedsrichter die Begegnung ab. Die Begegnung wird nun neu angesetzt.
Eine klare Angelegenheit war dann das Spiel gegen den TSV Auerbach. Die Lörzenbacher bestimmten die Begegnung von Beginn ahn, wobei sich in der Offensive vor allem Tim Krauß hervortat, der in dieser Partie bei der A-Jugend aushalf. Er steuerte drei Tore zu dem klaren 5:1-Sieg bei, Niko Kilian und Thorsten Krauß erzielten die beiden weiteren Treffer. Der SVL arbeitete sich noch eine ganze Reihe weiterer guter Gelegenheiten heraus, die jedoch nicht genutzt werden konnten.(Bericht v. 04.05.2014 /St.Jünger) 


 A-Jugend Kreisliga

Ein spannendes A-Jugendderby mit einem glücklichen, aber verdienten Sieger sahen über 100 Zuschauer in Lörzenbach. Der gastgebende SV gewann durch ein Freistoßtor von Ertan Oymak in der 88. Minute mit 2:1 gegen den ehemaligen Tabellenführer JFV Fürth und hat damit wieder den Anschluss an die Spitzengruppe der Kreisliga hergestellt. Die Lörzenbacher begannen stark und hatten schon in der zweiten Minute die erste klare Chance, doch Jonas Adam schob den Ball am Fürther Torwart Alexander Gärtner, aber auch am Tor vorbei. Die Gastgeber erarbeiteten sich weitere klare Chancen durch Oymak und Niko Kilian, der aus kürzester Distanz vorbeitraf. Doch das Tor fiel auf der anderen Seite. Nach einem Abspielfehler überraschte Leon Laudi, der zuvor schon eine gute Möglichkeit hatte, die Gastgeber mit einem trockenen Schuss aus 20 Metern genau ins Eck zum 1:0. Der SVL zeigte sich jedoch nicht lange geschockt und drängte auf den Ausgleich, der Mitte der zweiten Hälfte durch den überragenden Niko Kilian gelang. Danach lieferten sich beide Teams einen offenen Schlagabtausch, wobei die Gastgeber etwas zwingender waren. Fünf Minuten vor dem Ende setzte Kilian einen Kracher aus über 25 Metern ans Lattenkreuz und die Lörzenbacher Zuschauer rauften sich die Haare. So musste kurz vor Ende der Freistoß von Oymak, der von der Fürther Mauer unglücklich abgefälscht wurde, für die späte Entscheidung sorgen. 

Keine Probleme hatte die A-Jugend dann mit der JSG Lindenfels/Winterkasten. Mit 5:0 nahm die Mannschaft von Trainer Georg Schneider deutliche Revanche für die unnötige 2:3-Hin-spielniederlage. Patrick Feller (3), Jonas Adam und Thorsten Kraus schossen den klaren Erfolg heraus. Torwart Martin Safradin hielt beim Stand von 3:0 einen Elfmeter. 

Durch den Sieg gegen den JFV Fürth hat die A-Jugend nun wieder die Chance, doch noch einmal im Kampf um die Meisterschaft ein Wörtchen mitzureden. Favorit ist derzeit aber der JFV Bürstadt, der spieltagbe-reinigt vorne liegt und fünf Zähler Vorsprung auf den SVL hat.(Bericht v. St.Jünger/ 2014-04-03) 


A-Jugend, Kreisliga

 Erleichterung bei der A-Jugend des SV Lörzenbach. Mit einem ungefährdeten 3:0-Sieg gegen den SV/BSC Mörlenbach landete die Truppe von Trainer Georg Schneider im vierten Spiel den ersten Erfolg in der Kreisliga-Runde, nachdem die ersten Be-gegnungen zum Teil unglück-lich, zum Teil unnötig verloren wurden.   Schon in der Vorbereitung zeigte die Mannschaft, dass sie sich mit den bisherigen Ergebnissen nicht zufrieden geben will. Im Testspiel gegen den badischen Gruppenligisten TSV Lützelsachsen gelang ein 5:4-Sieg, wobei der SVL zwischenzeitlich mit 5:0 in Front lag, der Gegner erst herankam, als Trainer Georg Schneider durchwechselte, Gegen den SV/BSC nahmen die Grün-Weißen die Partie von Beginn an in die Hand und stellten frühzeitig die Weichen auf Sieg. Zunächst traf Tim Krauß, der noch einmal bei der A-Jugend mitspielte, die 1:0-Führung, kurz danach legte er zum 2:0 auf, das Ertan Oymak erzielte. Auch in der zweiten Hälfte kontrollierten die Lörzenbacher das Spiel, Mörlenbach war zwar bemüht, konnte sich in der Offensive aber nur selten durchsetzen. In der Schlussphase machte Jonas Adam mit dem 3:0 dann alles klar. Danach stand eigentlich die Nachholbegegnung gegen den SV Unter-Flockenbach auf dem Programm, doch die Talemer sagten die Partie wegen Spielermangels kurzfristig ab. Das Gleiche galt für den gestrigen Samstag, hier stand das Auswärtsspiel beim TV Lampertheim auf dem Programm, doch der Gegner verfügt nur noch über 12 Spieler, und da deren B-Jugend ebenfalls an diesem Nachmittag antrat, bekam der TV keine komplette Mannschaft zusammen. Beide Spiele werden mit 3:0 für den SVL gewertet.(Bericht v. 24.03.2014/ St.Jünger) 


 A-Jugend, Kreisliga

Nachdem die A-Jugend in der Qualifikationsrunde souverän den ersten Platz holte und sich sicher für die Kreisliga qualifiziert, läuft es hier jedoch nicht rund. Nach der unerwarteten Auftaktniederla-ge gegen die JSG Linden-fels/Winterkas-ten und dem ausgefallenen Spiel gegen den SV Unter-Flok-kenbach musste sich die Elf von Trainer Georg Schneider mit 2:4 Toren auch beim ebenfalls ambitionierten Konkur-renten JFV Bürstadt geschlagen geben. Mit 0 Punkten ziert die A-Jugend, die eigentlich um den Titel mitspielen wollte, den letzten Tabellenplatz.

Die Niederlage in Bürstadt war freilich auch durch die personelle Situation bedingt, denn mit Silas Zeiß, Tobias Wendt, Julian Schneider und Torwart Martin Safradin fehlten gleich vier Leistungsträ-ger, die an diesem Tag nicht zu ersetzen waren. So musste die Mannschaft mit den drei B-Jugendspielern Tolgacan Dündar, Andreas Kuch und Simon Clobes aufgefüllt werden, damit sie überhaupt wechseln konnte.

Die Bürstädter legten kurz vor der Pause die 1:0-Führung. Niko Kilian traf in der 65. Minute zum 1:1, ehe die Gastgeber durch einen Doppelschlag per Elfmeter in der 69. sowie in der 71. Minute mit 3:1 wieder in Front gingen. Der SVL kam erneut heran, als Tim Krauß auf 2:3 verkürzte (75.), doch nur drei Minuten später stellte Bürstadt den Zwei-Tore-Vorsprung wieder her, den sich der JFV nicht mehr nehmen ließ. An diesem Wochenende war die A-Jugend spielfrei.

22.11.2013/ Bericht St.Jünger

 


 

 

 

 

Anfahrt

Suchen