Matchwinner Niko Kilian macht drei Tore

Lörzenbach. Das war ein hartes Stück Arbeit für den SV Lörzenbach, bis der 4:2-Sieg gegen den FV Biblis unter Dach und Fach war. Vor allem in der ersten Hälfte zeigten die Gäste, warum sie mit die auswärts stärkste Mannschaft in der Fußball-Kreisliga A sind, der 2:2-Pausenstand war für den Tabellendritten eher schmeichelhaft. Doch dank einer Leistungssteigerung im zweiten Abschnitt und einem starken Torhüter Dominik Sobolewski konnten die Grün-Weißen am Ende doch noch den Dreier feiern.
Die Gastgeber legten eine Turbostart hin. Vom Anstoß weg kam der Ball über zwei, drei Stationen zu Niko Kilian, der sich aus gut 25 Metern ein Herz fasste und den Ball zum überraschenden 1:0 in den Winkel des Bibliser Tores knallte. Da waren gerade mal zehn Sekunden gespielt. Doch der FV steckte den Rückschlag schnell weg und setzte den SVL mit aggressivem Pressing gegen den ballführenden Spieler derart unter Druck, dass die Gastgebeer keinen Zugriff auf die Partie bekam. Folgerichtig erzielte Sehmus Tanriverdi in der 22. Minute den 1:1-Ausgleich, nachdem Sobolewski zuvor schon mehrfach gefordert worden war.
Nur langsam fand Lörzenbach besser in die Begegnung, doch nach einem sehenswerten Spielzug über die Außen konnte abermals Niko Kilian eine Hereingabe von Philipp Trares zum 2:1 verwerten (42.). Doch nur zwei Minuten später traf Markus Gölz zum 2:2 ins kurze Eck.
Nach Wiederbeginn wachten die Lörzenbacher dann aber auf, kamen besser in die Zweikämpfe und erarbeiten sich nun Vorteile. In der 67. Minute erzielte Silas Zeiß dann auch nach schöner Volleyabnahme mit links das 3:2. Die Gastgeber hatten danach Glück, dass Gölz den Ball aus zwei Metern Entfernung über das Tor setzte. Sechs Minuten vor dem Ende beseitigte dann aber Niko Kilian mit seinem dritten Treffer nach einem Konter mit dem 4:2 alle Zweifel am Heimsieg des SVL.
SV Lörzenbach: Sobolewski, Burk (68. Ripper), Brabandt, Schumacher, Gotha (68. Schuster), Zeiß, M. Kilian, D. Dörsam, T. Krieger, N. Kilian, Trares.Tore: 1:0 N. Kilian (1.), 1:1 Tanriverdi (22.), 2:1 N. Kilian (42.), 2:2 Gölz (44.), 3:2 Zeiß (67.), 4:2 N. Kilian (84.).
Schiedsrichter: Weingardt (Darmstadt). - Zuschauer: 130. - Beste Spieler: N. Kilian, geschl. Leistungen. - Besonderes Vorkommnis: Gelb-rote Karte: Trares wegen Foulspiel (77./SVL). Bericht v.20.11.2017/WNOZ/St.Jünger

 

SVLAktuell

 

SVL Aktuell

svl aktuell

 

Beitrittserklärung SVL

Beitrittserklaerung

Suchen