Die Gäste zeigten sich von Trainer Andree Merkel bestens auf die starke Offensive der Reichenbacher eingestellt und deckten dagegen die Lücken in deren Defensivverband auf. Matchwinner war Niko Kilian mit vier Toren. Jeweils nach sehenswerten Spielzügen brachte er die Lörzenbacher mit einem Hattrick mit 3:0 in Front (14./20./30.). Danach hatten die Reichenbacher ihre stärkste Phase, machten hier viel Druck, nachdem sie durch einen Foulelfmeter von Armend Ramadani den 1:3-Anschlusstreffer erzielt hatten. Nach dem Wechsel konnten sich die Gäste befreien und mit schnellen Gegenstößen die Entscheidung herbeiführen. So erhöhte zunächst Pascal Eisele auf 4:1, ehe Niko Kilian und Martin Kittel mit einem Doppelschlag für die Entscheidung sorgten (74./75.). In der 86. Minute stellte Jascha Kaffenberger mit einem Kopfballtreffer nach einem Eckstoß den 2:6-Endstand her.
Spielentscheidend war, dass die laufstarken Lörzenbacher die Kreise von Ramadani und Spielertrainer Abedin Reqica einengen konnten und selbst ihre Chancen konsequent nutzten.Bericht v. 15.05.2017/ WNOZ/St.Jünger

SVLAktuell

 

SVL Aktuell

svl aktuell

 

Vorbereitungsplan Sommer 2017 

vorbereitung

Anfahrt

Suchen