A-Jugend des SV Lörzenbach ist Kreismeister

126 Tore für den Gruppenliga-Aufstieg


Bild St.Jünger, weitere Bilder siehe A1-Jugend

Riesenjubel herrschte am Freitagabend auf dem Sportplatz des SV Lörzenbach: Dank eines 10:0-Kantersiegs im Spitzenspiel der Kreisliga gegen den Tabellenzweiten vom JFV Biblis/Nordheim/Wattenheim machten die A-Jugendfußballer der Gastgeber die Kreismeisterschaft und damit den Aufstieg in die Gruppenliga Darmstadt perfekt. Nach dem Abpfiff von Schiedsrichter Carmine Siena brachen bei den Lörzenbachern alle Dämme und die Spieler feierten ausgelassen ihren Erfolg. Vor 150 Zuschauern kam nur ganz kurz Spannung auf, denn die Lörzenbacher machten von Beginn an klar, dass sie im direkten Aufeinandertreffen mit dem einzig noch verbliebenen Verfolger alles klar machen wollten. Gerade einmal vier Minuten waren gespielt, als Nicolas Brecht die 1:0-Führung erzielte. David Schmidt ließ nur zwei Minuten später das 2:0 folgen. Die Gastgeber dominierten die Begegnung und machten mit einem Doppelschlag von Philipp Trares und Schmidt kurz vor der Pause schon alles klar. In der zweiten Hälfte schraubten sie das Ergebnis gegen die überforderten Gäste noch durch Tore von Patrick Feller (3), Niko Kilian sowie von Schmidt und Trares auf 10:0 hoch. Der Einstieg in die Kreisliga-Runde lief nach der problemlosen Qualifikationsrunde zunächst etwas holprig. Nach einem 9:2-Auftaktsieg bei der JSG Lautertal folgte eine unerwartete 2:3-Niederlage gegen den VfL Birkenau. Als die A-Jugend auch gegen den JFV Wald-Michelbach nicht über ein 3:3-Unentschieden hinauskam, fiel sie in der Tabelle erst einmal zurück. Danach fand die Mannschaft aber wieder zurück in die Erfolgsspur und setzte zu einer Serie von 15 Siegen in Folge an. Ein Höhepunkt dabei war der 24:0-Erfolg gegen die JSG Lautertal. Wichtig waren die 3:1-Auswärtssiege bei den Konkurrenten TV Lorsch und JFV Biblis/NoWa sowie das 7:0 beim JFV Wald-Michelbach, gegen die der SVL zuvor noch nicht gewonnen hatte. So haben die Lörzenbacher schon vor dem letzten Spieltag mit acht Punkten Vorsprung auf Platz zwei die Meisterschaft in der Tasche. Das Torverhältnis von 126:20 dokumentiert die Überlegenheit der Mannschaft, die zudem mit Patrick Feller (33) und David Schmidt (31) die beiden besten Torschützen der Kreisliga in ihren Reihen hat. Einen großen Anteil an dem Erfolg haben auch Trainer Georg Schneider und Jugendkoordinator Michael Kadel sowie die beiden A2-Jugendtrainer Tim Krauß und Nils Krieger, aber auch die Eltern, die sich um das Umfeld der Spiele kümmerten, sowie die zahlreichen Anhänger, die auch bei Auswärtsspielen immer wieder dabei waren und für Unterstützung sorgten. Mit dem SVL spielt nun auch wieder ein Odenwälder in der Gruppenliga. Auch hier wollen die Lörzenbacher eine gute Rolle spielen, da die Mannschaft, die sich bis auf wenige Ausnahmen aus Spielern des jungen A-Jugendjahrgangs zusammensetzt, weitgehend zusammenbleibt und in der vergangenen Runde in der B-Jugend-Gruppenliga schon Erfahrung gesammelt hat. SVL-A1-Jugend: Jonas Steuber, Martin Safradin, Alexander Ripper, Sebastian Brabandt, Julian Schneider, Niels Kubitza, Nils Lenhardt, Nicolas Brecht, Ingo Dörsam, Jonas Ripper, Philipp Trares, Sebastian Wolf, Patrick Feller, David Schmidt, Denis Dörsam, Niko Kilian, Jonas Adam, Silas Zeiß, Max Jünger, Leon Adam, Till Krieger, Simon Filler, Tobias Wendt.

Bericht und Bilder v. St.Jünger/ 07.06.2015

A-Jugend, Gruppenliga

Das Jugendfußball-Wochenende beim SV Lörzenbach wurde mit dem ersten Saisonspiel der A-Junioren in der Gruppenliga Darmstadt komplettiert. Dabei muste die Elf von Trainer Norbert Schultheiß eine 1:2-Niederlage gegen einen starken JFV Alsbach-Auerbach hinnehmen. Die Gäste setzten den SVL von Beginn an unter Druck, doch Torhüter Jonas Steuber verhinderte mit mehreren Glanzparaden einen Rückstand. Die Gastgeber hielten aber dagegen und gingen durch einen fulminanten Schuss von David Schmidt mit 1:0 in Front (16.).  Philipp Trares hätte fast auf 2:0 erhöht, doch der JFV-Torhüter fischte seinen Schuss noch aus dem Winkel. Pech hatte auch Neuzugang Ihsan Cetinkaya, der aus aussichtsreicher Position scheiterte. Der JFV gab aber weiterhin den Ton an, schaffte noch  vor der Pause noch das 1:1 (35.) und ging nach 50 Minuten durch einen Elfmeter mit 2:1 in Front. Der SVL bäumte sich zwar auf, doch Alsbach-Auerbach gab den Vorsprung nicht mehr aus der Hand. Bericht v. 07.09.2015/ WNOZ/ St.Jünger

A2-Jugend, Kreisklasse
Den Anschluss ans Tabellenmittelfeld hat die A2-Jugend in der Kreisklasse geschafft. Zunächst gewann die Mannschaft der Trainer Tim Krauß und Nils Krieger mit 3:2 Toren bei der FSG Bensheim, wobei sie hier von der Unterstützung von Patrick Feller aus der A1 profitierte. Dieser traf schon nach acht Minuten zur 1:0-Führung, aber die Gastgeber glichen promt zum 1:1 aus. Nach 35 Minuten war Patrick Feller abermals zur Stelle und brachte seine Mannschaft mit dem 2:1 erneut in Führung, doch eine Minute vor der Pause schafften die Bensheimer den erneuten Ausgleich zum 2:2. Nur fünf Minuten nach Wiederbeginn machte Patrick Feller seinen dritten Streich. Dieses 3:2 verteidigten die Lörzenbacher trotz druckvoller Angriffe der FSG bis zum Ende. Da die folgende Partie gegen den SV/BSC Mörlenbach II aufgrund dessen Rückzugs kampflos mit 3:0 für den SVL gewertet wurde, ist die A2 an Rimbach/Zotzenbach und die JSG Ulfenbachtal herangerückt.Bericht v. 20.05.2015/St.Jünger
A2-Jugend, Kreisklasse
Eine Niederlage im Derby sowie ein zweistelliger Sieg gegen das Schlusslicht gab es vor Ostern für die A2-Jugend. Zunächst musste sich die Truppe der Trainer Tim Krauß und Nils Krieger gegen die JSG Rimbach-Zotzenbach mit 2:7 geschlagen geben. Die spielerisch leicht überlegenen Gäste legten zunächst eine 3:0-Füh-rung vor, doch Robin Adler per Elfmeter und Tolgacan Dündar per Freistoß ver-kürzten für den SVL. Danach boten sich der A2 mehrere gute Gelegenheiten durch Robin Adler, Denis Dörsam und Silas Zeiß, doch der Ausgleich wollte nicht gelingen. Gleichwohl hatte der SVL Glück, dass die Gäste nicht eine ihrer zahlreich-en Chancen nutzen, so hielt Torwart Martin Safradin auch einen Elfmeter. Erst in der Schlussphase schaffte Rimbach/Zotzenbach die Entscheidung und schraubte das Ergebnis dann noch auf 7:2 hoch. Wiedergutmachung betrieb die A2 dann mit Unterstützung von Ingo Dörsam, Niels Kubitza und Nils Lenhardt aus der A1 gegen die SG Hüttenfeld, die klar mit 11:0 bezwungen wurde. Denis Dörsam (4), Ingo Dörsam (3), Leon Adam, Robin Adler, Niels Kubitza und Torwart Martin Safradin per Elfmeter trafen. Eine unglückliche 0:1-Niederlage musste die A2 dann gegen Tabellenführer TSV Hambach hinnehmen. Die Lörzenbacher hielten die Partie 90 Minuten lang offen, erst kurz vor Schluss musste sie den entscheidenden Gegentreffer hinnehmen und verpasste somit einen möglichen Punktgewinn.Bericht v. 18.04.2015/St.Jünger
A2-Jugend, Kreisklasse
Im ersten Spiel nach der Winterpause musste sich die personell angeschlagene A2-Jugend in der Kreisklasse mit 0:2 der JSG Ulfenbachtal geschlagen geben. Die Niederlage war letztlich unnötig, denn die Gast-geber erspielten sich die ein oder andere Gelegen-heit, um selbst zum Torerfolg zu kommen, kassierte auf der Gegenseite aber zwei unnötige Gegentreffer. Dadurch verpasste die Mannschaft von Trainer Tim Krauß den Sprung ins Tabellenmittelfeld und rangiert weiter auf Platz sieben. Bericht v. 15.03.2015/St.Jünger
A2-Jugend Qualifikation
Ohne Chance war die A2-Juged des SV Lörzenbach im vorletzten Qualifikationssp iel gegen den SV/BSC Mörlenbach I. Mit einer fast durchweg nur mit B-Jugend- spielern besetz- ten Mannschaft musste die SVL-Zweite die spielerische und körperliche Überlegenheit der Mörlenbacher anerkennen und am Ende eine deutliche 0:9- Niederlage hinnehmen. Die Lörzenbacher Jungs hielten zwar tapfer dagegen und versuchten auch, nach vorne zu spielen, doch es fehlte aufgrund der körperlichen Unterlegenheit an Durchschlagskraft. Schon zur Pause lag der SVL mit 0:4 im Hintertreffen, in der zweiten Hälfte bauten die überlegenen Gäste den Vorsprung weiter aus. Am Freitagabend trat die A2 dann im letzten Qualifikationsspiel beim Gruppenletzten,  der JSG Ulfenbachtal an, bei dem ein Sieg ins Auge gefasst war. Dadurch könnte sich die Mannschaft auf den vierten Platz in der Gruppe vorschieben, was dann als ein schöner Erfolg bewertet werden könnte-.Bericht v. 27.10.2014/St.Jünger

SVLAktuell

 

SVL Aktuell

svl aktuell

 

Anfahrt

Suchen